AGB

advoconto GmbH – Kreditsachverständige und Kontenprüfer

Kreuzweg 1b
D-21376 Salzhausen
Telefon: (04172) 96 96 363
E-Mail: info@advoconto.de
Internet: www.advoconto.de
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE301419223

1. Vertragsgrundlagen

Allen Verträgen, die der Kunde über das Internet mit der advoconto GmbH (im Folgenden advoconto) abschließt, liegen ausschließlich diese AGB zugrunde. Diese erkennt der Kunde mit seiner Bestellung an. Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist Deutsch.

1.1 Der Vertragstext wird gespeichert. Die konkreten Bestelldaten werden Ihnen zusätzlich per E-Mail zugesendet.

2. Angebot und Vertragsabschluss

2.1 advoconto bietet Beratungsdienstleistungen im Internet an. Dieses Angebot ist ständig verfügbar und kann durch den Kunden über das Internetportal www.advoconto.de käuflich erworben werden.

2.2 Die per Internet erteilten Bestellungen des Kunden sind Dienstleistungsangebote, an die der Kunde grundsätzlich gebunden ist. Durch Anklicken des Buttons “zahlungsppflichtig bestellen” kann der Kunde das jeweilige Angebot verbindlich bestellen. In einem weiteren Schritt erhält der Kunde Gesamtübersicht des ausgewählten Dienstleistungauftrages und der Versandkosten. Der Kaufvertrag kommt mit unserer Auftragsbestätigung zustande. Der Vertragstext wird gespeichert.

3. Wider­rufs­belehrung

Ver­brauch­ern steht grundsätzlich ein Wider­ruf­s­recht zu. Nähere Informationen zum Widerrufsrecht ergeben sich aus unserer u.g. Widerrufsbelehrung.

4. Preise und Versandbedingungen

4.1 Es gel­ten die Preise, die zum Zeit­punkt der Bestel­lung auf den Inter­net­seiten dargestellt wur­den. Eine Kor­rek­tur offen­sichtlicher Irrtümer bleibt advoconto vorbehalten.

4.2 Alle Preise verstehen sich in EURO netto zzgl. der zur Zeit geltenden ges. MwSt .

4.3 Ver­sand­kosten, die grundsätzlich der Kunde trägt, werden den Preisen hinzugerechnet.

4.4 Die Bearbeitung der Dienstleistung beginnt grundsätzlich nach Zahlungseingang. Diese kann der Kunde mittels Vorausüberweisung auf das dem Kunden rechtzeitig mitgeteilte Konto der advoconto oder per Pay­Pal® vornehmen. advoconto behält sich vor, die Aufträge von Anwaltskanzleien und Unternehmen per Rechnung abzuwickeln.

4.5 Nach Erstellung der Dienstleistung erfolgt unverzüglich der Versand der schriftlichen Ausarbeitung und deren Ergebnisse; dafür erhebt advoconto Versandkosten.

5. Haftung

1. Haftung Nach den gesetzlichen Bestimmungen haftet advoconto für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sowie bei Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht (Kardinalpflicht). advoconto haftet unter Begrenzung auf Ersatz des bei Vertragsschluss vorhersehbaren vertragstypischen Schadens für solche Schäden, die auf einer leicht fahrlässigen Verletzung von Kardinalpflichten durch sie oder eines ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen, jedoch höchstens für den auf einen Vorgang fallenden Rechnungsbetrags. Bei leicht fahrlässiger Verletzung von Nebenpflichten, die keine Kardinalpflichten sind, haftet advoconto nicht. Die Haftung für Schäden, die in den Schutzbereich einer von advoconto gegebenen Garantie oder Zusicherung fallen und Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt hiervon unberührt.

6. Son­stiges

6.1 advo­conto wird sämtliche daten­schutzrechtlichen Erfordernisse, ins­beson­dere die Vor­gaben des Telemediengesetzes, beachten.

6.2 Im Übrigen gel­ten die geset­zlichen Bestimmungen.

6.3 Bei Unwirk­samkeit einzel­ner Bes­tim­mungen des Kaufver­trages oder dieser All­ge­meinen Geschäfts­be­din­gun­gen bleiben die übrigen Bes­tim­mungen weit­er­hin wirk­sam. Im gren­züber­schre­i­t­en­den Liefer­verkehr gilt deutsches Recht.

Stand Sep­tem­ber 2014
advoconto GmbH
Kreuzweg 1b
21376 Salzhausen
Tele­fon 040 / 808 074 723
Fax: 040 / 808 074 520
E-Mail: info@advoconto.de

Weit­ere Infor­ma­tio­nen

Der Ver­trag­s­text wird auf unseren inter­nen Sys­te­men gespe­ichert. Die All­ge­meinen Geschäfts­be­din­gun­gen kön­nen Sie jed­erzeit auf dieser Seite ein­se­hen. Die Bestell­daten und die AGB wer­den Ihnen per E-Mail zugesendet.

Wider­rufs­belehrung für Verbraucher

Wider­ruf­s­recht

Sie haben das Recht, bin­nen vierzehn Tagen ohne Angabe von Grün­den diesen Ver­trag zu widerrufen.

Die Wider­rufs­frist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Wider­ruf­s­recht auszuüben, müssen Sie uns (advoconto GmbH, Kreuzweg 1b, D-21376 Salzhausen, E-Mail: info@advoconto.de) mit­tels einer ein­deuti­gen Erk­lärung (z.B. ein mit der Post ver­sandter Brief, Tele­fax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Ver­trag zu wider­rufen, informieren.

Zur Wahrung der Wider­rufs­frist reicht es aus, dass Sie die Mit­teilung über die Ausübung des Wider­ruf­s­rechts vor Ablauf der Wider­rufs­frist absenden.

Sie haben das Recht, bin­nen vierzehn Tagen ohne Angabe von Grün­den diesen Ver­trag zu widerrufen.

Fol­gen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Ver­trag wider­rufen, haben wir Ihnen alle Zahlun­gen, die wir von Ihnen erhal­ten haben, ein­schließlich der Liefer­kosten (mit Aus­nahme der zusät­zlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Liefer­ung als die von uns ange­botene, gün­stig­ste Stan­dard­liefer­ung gewählt haben), unverzüglich und spätestens bin­nen vierzehn Tagen ab dem Tag zurück­zuzahlen, an dem die Mit­teilung über Ihren Wider­ruf dieses Ver­trags bei uns einge­gan­gen ist. Für diese Rück­zahlung ver­wen­den wir das­selbe Zahlungsmit­tel, das Sie bei der ursprünglichen Transak­tion einge­setzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde aus­drück­lich etwas anderes vere­in­bart; in keinem Fall wer­den Ihnen wegen dieser Rück­zahlung Ent­gelte berechnen.

Haben Sie ver­langt, dass die Dien­stleis­tun­gen während der Wider­rufs­frist begin­nen sollen, so haben Sie uns einen angemesse­nen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeit­punkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Wider­ruf­s­rechts hin­sichtlich dieses Ver­trags unter­richten, bere­its erbrachten Dien­stleis­tun­gen im Ver­gle­ich zum Gesam­tum­fang der im Ver­trag vorge­se­henen Dien­stleis­tun­gen entspricht.

Hin­weis zum vorzeit­i­gen Erlöschen des Widerrufsrechts

Ihr Wider­ruf­s­recht erlis­cht bei einem Ver­trag zur Erbringung von Dien­stleis­tun­gen vorzeitig, wenn wir die Dien­stleis­tung voll­ständig erbracht haben und mit der Aus­führung der Dien­stleis­tung erst begonnen haben, nach­dem Sie dazu Ihre aus­drück­liche Zus­tim­mung gegeben haben und gle­ichzeitig Ihre Ken­nt­nis davon bestätigt haben, dass Sie Ihr Wider­ruf­s­recht bei voll­ständi­ger Ver­tragser­fül­lung durch uns verlieren.

– Ende der Widerrufsbelehrung –

Anrufen E-mail